Hallo liebe Bartyfreunde und die die es mal werden möchten !

Als erstes bevor Ihr Euch Bartys anschafft, solltet Ihr Euch Gedanken darüber machen,

1. - wieviel Tiere möchte ich haben
2. - wieviel Platz habe ich
3. - wie groß soll mein Terrarium werden damit sich die Bartys wohlfühlen

Wenn Ihr diese Fragen beantwortet habt könnt Ihr Euch an die Arbeit machen.

Besorgt Euch Holz aus dem Baumarkt ( könnt Ihr da direkt auf Maß schneiden lassen), Leisten, Schrauben, Winkel, Styropor, Acryl zum Kleben und Rigipsspachtel ( der härtet schneller durch als Fliesenkleber ), Silicon zum Abdichten usw., nehmt keinen Silicon aus dem Baumarkt. Ich empfehle mal ein paar Euros anzulegen und sich in einem Aquariumgeschäft Silicon zu kaufen.

Wir hatten uns entschieden ein Terrarium mit den Maßen 200 cm x 80 cm x80 cm auf Rollen zu bauen, da man es auch mal woanders hinstellen kann ohne einen Autokran bestellen zu müssen.

Ihr werdet im Laufe diese threads sehen, dass das Terrarium einiges an Gewicht zunimmt.


Nun gehts los:

Unsere Grundplatte hat das Maß 200 cm x 80 cm x 3 cm. Wenn Ihr es auf Rollen baut solltet Ihr
bei der Größe sechs Rollen so verteilen, dass diese gleichmäßig belastet werden und natürlich dass es sicher steht. Zeichnet es Euch an und bohrt die Löcher, verschraubt die Rollen von oben mit Schlossschrauben sodass sich die Bartys später mal nicht verletzen z.B. beim Buddeln.

Als nächste baut Ihr einen Rahmen um die Rollen, sodass man sie später nicht mehr sehen kann. Lasst ca. 5mm Luft zum Boden hin, damit sich das Terra später schieben lässt.

 

 

Wenn Ihr soweit seid könnt Ihr es jetzt richtigrum stellen damit Ihr jetzt die Seitenteile und die Rückwand anschrauben könnt. Wir haben alles mit Holzdübeln gemacht. Also bohren, Dübel einleimen und von innen mit Winkel verschrauben. Ich empfehle wiederum oben einen Holzrahmen einzuschrauben, sodas Ihr später besser die Deckplatte befestigen könnt. Sonst müsstet Ihr von oben Schrauben durch die Deckplatte schrauben die dann natürlich sichbar wären.


 

 

 

Wenn Ihr das alles soweit habt, könnt Ihr anfangen Styropor mit Acryl ins Innere zu kleben ( oder Ihr beauftragt jemanden der das für Euch macht ).

 

 


So, wir hatten uns enschieden nicht alles aus Styropor zu bauen und sind dann um schöne Liegeflächen zu haben, in den Steinbruch gegangen und haben uns ein paar schöne Steine geschlagen. Diese befestigt Ihr bitte richtig gut ( am besten kleine Löcher bohren und dann gegen die Seitenwand und Rückwand schrauben ), damit sich Eure Bartys auf keinen Fall verletzen, wenn Steine umfallen.


 

 

Nachdem wir die Steine befestigt hatten, habe ich die Lücken mit Rigipsspachtel verschmiert, damit keine scharfen Kanten und keine Löcher zurückbleiben, wo sich Eure Bartys eventuell verletzten könnten und damit nicht aus Versehen Heimchen oder Grillen sich in diesen Löchern verstecken können.

 

Damit Ihr Euch um andere Sachen kümmern könnt, beauftragt einen aus der Familie, der das ganze Terra von innen mit Styropor beklebt. Hier war es mein Sohn, der mächtigen Spaß dabei hatte etwas für seine Tiere zu tun.

 

 

 

Hier haben wir in den Seitenwänden Lüftungen eingebaut. Also Ihr besorgt Euch einen Kreisschneider, mit dem man Löcher in Rigips schneiden kann ( z.B für Steckdosen ). Scheidet die Löcher und setzt von innen gegen die Löcher ein Gitter, das man im Baumarkt bekommt. Verschraubt es und überklebt es dann mit Styropor.

 

 

Wenn Ihr alles mit Styropor beklebt habt und es gut habt trocknen lassen, könnt Ihr mit einem Heißluftfön Struktur reinbringen. Wenn das alles geschehen ist, bestreicht Ihr die Wände mit angerührtem Rigipsspachtel ( immer nur eine Wand, sonst trocknet es an und ihr könnt es nicht mehr verstreichen ). Ihr tragt den Spachtel auf, wartet 5 Minuten, sodass er etwas anziehen kann und dann verstreicht Ihr es mit einem Quast und etwas Wasser. Achtet darauf, dass keine scharfen Kanten dabei entstehen.


 

 

Da uns immer gestört hat, dass zuviele Kabel die das Terrarium benötigt an der Seite runterhingen, haben wir uns gedacht wir bauen alles was man benötigt in die Seitenwand und in die Frontblende. Wir haben Löcher gebohrt Rigipsdosen eingesetzt und dann das Ganze mit schönen Blendrahmen versehen.

 


 

 

So, wenn Ihr das alles habt, könnt Ihr Euch an die Front machen. Hier seht Ihr auch, dass wir überall einen Rahmen aus Holz gebaut haben. Wir haben gehobelte Leisten im Baumarkt gekauft und haben dann Nuten in die Leisten gefräst. Für die Scheiben die wir als Festteile haben.

 


 

Wenn die Seitenwände und die Rückwand getrocknet ist, könnt Ihr anfangen das Terra von innen zu streichen. Wir haben eine Dispersionsfarbe sandfarben angemischt und gestrichen. Aber das ist ja jedem selbst überlassen, wie er sein Terra aussehen lassen will.


 

Hier haben wir, damit es nicht ganz so schlicht aussieht, mit einem Pinsel etwas braune Farbe an die Wände gebracht. Es sieht so etwas schöner aus und es ist fast wie in der Natur.


 

So nun was ganz Wichtiges:

Nachdem die Farbe getrocknet ist, überstreicht ihr das ganze Terra von innen mit Tiefengrund ( im Baumarkt erhältlich ). Es ist dann etwas glänzend und es ist wie eine Schweinshaut. Ihr könnt die Wände später einfach abwaschen wenn sie verschmutzt sind.
So langsam geht es dem Ende zu. Hier haben wir aus Styropor noch eine Liegefläche gebaut. Es ist natürlich Eure Sache wie Ihr das Terra von innen ausbaut. Aber als kleine Anregung ist so etwas nicht schlecht.


Wenn Ihr dann alles habt wie Ihr es wollt, könnt Ihr Euch die Scheiben schneiden lassen, einsetzen und: fertig!

 

Hier noch ein paar Bilder wie das Terrarium fertig aussieht. Wir haben alles im allem ca. 3 Wochen daran gebaut, naja, es hat solange gedauert, weil wir erst immer alles richtig trocknen lassen haben und da ich berufstätig bin, konnte ich auch mal 2 Tage nichts daran machen.

 


 

 

So, das wars dann.

 

Ich hoffe, ich konnte Euch ein wenig den Überblick verschaffen wie man ein Terra baut und wie man viel Geld sparen kann wenn man selber baut. Wir haben ca. 150 Euro ausgegeben ohne Licht, da wir schon alles hatten. Wir haben alles aus dem alten Terrarium ausgebaut und in das neue eingesetzt.

Ich wünsche allen viel Spaß beim Planen und Bauen Eures Terrariums.

Gruß
Michael

Copyright 2007-2011 © Joeys-Dreamdragons

 


Datenschutzerklärung